So löten Sie Aluminium mit Lötkolben

So löten Sie Aluminium mit Lötkolben

 

Entscheiden Sie sich für das Löten von Aluminium mit Lötkolben und suchen Sie daher nach einer geeigneten Richtlinie, mit der Sie hervorragende Ergebnisse erzielen können? In diesem Fall ist diese in diesem Artikel beschriebene Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Löten von Aluminium mit Lötkolben hilfreich für Ihre Anforderungen. Das Löten ist eine beliebte Technik zum Verbinden von Metall, die weltweit angewendet wird. Obwohl Aluminium als Metall verlötet werden kann, kann der Prozess hektisch und zeitaufwändig sein oder nicht zu wünschenswerten Ergebnissen führen, wenn Sie nicht alle erforderlichen Schritte einhalten.
Bevor Sie mit dem Prozess beginnen, ist es wichtig, dass Sie über das entsprechende Aluminium-Lötkit sowie andere Geräte verfügen, die für hervorragende Ergebnisse entscheidend sind.

Fakten, die Sie vor Beginn des Prozesses kennen müssen

Zunächst ist zu beachten, dass Aluminiumoxid nicht verlötet werden kann und daher abgekratzt werden muss. Im Allgemeinen muss der Lötvorgang daher sehr schnell durchgeführt werden, bevor mehr Aluminiumoxid gebildet wird.
Aluminium ist ein Produkt mit einem relativ niedrigen Schmelzpunkt, dh ungefähr 660 Grad. Dies bedeutet, dass Sie ein einzigartiges Lötprodukt benötigen, das speziell einen niedrigeren Schmelzpunkt aufweist.

Vorbereitungs- und Sicherheitstipps Bevor Sie beginnen, Aluminium mit Lötkolben zu löten

* Identifizierung der Legierung, falls erforderlich

Obwohl reines Aluminium normalerweise gelötet werden kann, wird es als hartes Metall angesehen und ist daher nicht einfach zu verarbeiten. Die meisten Aluminiumprodukte, die Sie finden können, sind Aluminiumlegierungen. Viele von ihnen können mit der gleichen Methode gelötet werden, aber es gibt einige, die sehr schwer zu bearbeiten sind und daher von einem professionellen Schweißer betreut werden müssen.
Wenn das von Ihnen verwendete Aluminiumprodukt mit einer Zahl oder einem Buchstaben gekennzeichnet ist, sollten Sie prüfen, ob bestimmte Anforderungen erfüllt sind, die Sie einhalten sollten.

* Auswahl eines Niedertemperaturlotes

Wie wir bereits in diesem Artikel besprochen haben, schmilzt Aluminium normalerweise bei einer Temperatur von 600 Grad, was relativ niedrig ist. Da es eine höhere Wärmekapazität hat, ist es daher schwierig zu löten, wenn Sie Allzwecklote verwenden. Obwohl eine Legierung aus einer Kombination von Aluminium, Zink oder Silizium verwendet werden kann, konzentriert sich diese Übersicht auf die Verwendung von Lötkolben, da dieser auch einen deutlich niedrigeren Schmelzpunkt aufweist.
Stellen Sie jedoch sicher, dass Sie bestätigen, dass der von Ihnen gekaufte Lötkolben speziell für Ihre Art von Verbindung bestimmt ist, dh Aluminium-Aluminium.

* Auswahl eines Aluminium-Lötflussmittels

Es ist wichtig, dass das Flussmittel, das Sie verwenden, speziell für Aluminium bestimmt ist. Daher ist es angebracht, dass Sie sowohl das Eisenlot als auch das Flussmittel im selben Geschäft kaufen und bestätigen, dass sie zusammen verwendet werden sollen. Die erforderliche Temperatur für Ihr Flussmittel sollte den gleichen Schmelzpunkt wie der Lötkolben haben.

* Einrichten einer sichereren Arbeitsstation

Während der Arbeit müssen Sie eine Atemschutzmaske tragen, um sich vor dem Kontakt mit den entstehenden giftigen Dämpfen zu schützen. Sie sollten auch sicherstellen, dass Sie an einem gut belüfteten Ort arbeiten. Einige der anderen Notwendigkeiten umfassen nicht synthetische Kleidung und schwere Lederhandschuhe.

Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Löten von Aluminium mit Lötkolben

Schritt #1: Reinigen des Aluminiums

Reinigen Sie das Aluminium sorgfältig mit einer Bürste, vorzugsweise einer Edelstahlbürste. Dies ist wichtig, da Aluminium leicht Aluminiumoxid bilden kann, wenn es mit Luft in Kontakt kommt. Dies kann dazu führen, dass sich eine Oxidschicht bildet, die nicht verbunden werden kann.
Schrubben Sie das Aluminium gründlich mit einer Stahlbürste. Sie sollten auch das Eisenlot und das Flussmittel reinigen, damit Sie alle Möglichkeiten einer Oxidbildung ausschließen können.
Wenn Sie ein altes Aluminium verwenden, das stark oxidiert, wird empfohlen, entweder mit Aceton und Isopropylalkohol zu mahlen, zu schleifen oder abzuwischen.

Schritt #2: Zusammenklemmen der Basismetalle

Dieser Schritt ist nur erforderlich, wenn Sie zwei Aluminiumteile kombinieren. Wenn Sie zwei Aluminiumteile kombinieren, klemmen Sie sie an der Position zusammen, an der Sie sie verbinden möchten. Sie müssen sicherstellen, dass zwischen den beiden Aluminiumteilen ein kleiner Spalt vorhanden ist, damit das Eisenlot fließen kann.
Wenn Sie feststellen, dass die Aluminiumteile nicht reibungslos zusammenpassen, versuchen Sie, die verbundenen Stellen durch Biegen oder Schleifen glatt zu machen.

Schritt #3: Aufbringen des Aluminium-Lötflussmittels

Nachdem Sie das Aluminiummetall gereinigt haben, sollten Sie das Flussmittel vorsichtig mit einem winzigen Metallwerkzeug oder einem Lötstab an den Stellen auftragen, an denen Sie sich verbinden möchten. Dies verhindert nicht nur, dass sich das Oxid weiter bildet, sondern zieht auch das Eisenlot entlang der längsten Seite der Verbindung.
Wenn die Lötdrähte vorhanden sind, sollten Sie sie stattdessen in Ihren Flüssigkeitsfluss eintauchen. Wenn Ihr Flussmittel jedoch in Pulverform vorliegt, konsultieren Sie das Etikett, um die Mischanweisungen zu erhalten.

Schritt #4 Erhitzen des Metalls

Sie sollten Ihren Lötkolben verwenden, wenn Sie den Aluminium-Metallgegenstand erhitzen. Erhitzen Sie das Metall neben der Verbindung, beginnend an der untersten Position des Werkstücks. Im Allgemeinen kann eine direkte Flamme, die einmal auf den betreffenden Bereich angewendet wurde, das Flussmittel und das Lot überhitzen. Stellen Sie daher sicher, dass Sie Ihre Wärmequelle ständig in kleinen und langsamen Bewegungen bewegen, damit der Bereich gleichmäßig erwärmt werden kann.
Vor dem Auftragen des Lötkolbens sollten Sie sich darüber im Klaren sein, dass es mehr als zehn Minuten dauern kann, bis das Gerät ordnungsgemäß aufgeheizt ist.

Schritt #5: Auftragen von Lot

Ziehen Sie den Draht oder Stab aus Eisenlot über die Verbindung, während Sie den Bereich indirekt weiter erhitzen, dh von der anderen Seite des Aluminiummetalls erwärmen. Verwenden Sie beim Auftragen des Eisenlots konstante langsame Bewegungen, damit die Ergebnisse gleichmäßig sind.

Ergebnisse bestätigen

Wenn sich das von Ihnen verwendete Eisenlot nicht mit dem Metall verbindet, kann dies darauf hinweisen, dass sich auf der Metalloberfläche Aluminiumoxid gebildet hat. Dazu müssen Sie die Oberfläche reinigen und sofort wieder löten, bis Sie die gewünschten Ergebnisse erzielen.

Endeffekt

Diese Tipps zum Löten von Aluminium mit Lötkolben sind nützlich, wenn sie getestet werden. Stellen Sie sicher, dass Sie sie bei Bedarf entsprechend anwenden, damit Sie auf die Verdienste stoßen können, die sie mit sich bringen.