Tipps und Tricks zum Multimeter

Die Effizienz eines Werkzeugs wird nicht nur an seinen Eigenschaften gemessen, sondern auch an der Geschicklichkeit, mit der der Benutzer es zur Ausführung eines Auftrags handhabt. Daher ist es genauso wichtig zu wissen, wie man ein Werkzeug benutzt, wie ein gutes Werkzeug zu haben. Im Zusammenhang mit Elektrizitätsarbeiten ist das Multimeter eines der Werkzeuge, die der Elektriker nicht zurücklässt. es ist unverzichtbar. Aber was genau ist ein Multimeter und was macht es?

Die Natur und Funktion eines Multimeters

Ein Multimeter ist ein Werkzeug zur Messung elektrischer Größen wie Strom, Spannung und Widerstand. Der Prozess beinhaltet das Messen des Eingabewerts durch Anschließen des Multimeters an ein elektrisches Objekt und Warten, während ein analoger Prozessor die Leistung in einen digitalen Wert umwandelt und dem Benutzer zum Lesen anzeigt. Während dies für ein digitales Multimeter gilt, zeigt ein analoges Multimeter, das der zweite Typ des Werkzeugs ist, die Stromstärke auf einer Graduierungsskala mit einer Zeigernadel an. Bei modernen Elektroarbeiten wird das Digitalmultimeter unter anderem wegen seiner Genauigkeit, einfachen Ablesbarkeit des Werts, Geschwindigkeit bei der Verarbeitung der elektrischen Leistung und Haltbarkeit dem analogen Design vorgezogen. Trotzdem ist das Digitalmultimeter teurer als sein analoges Gegenstück.

Um Multimeter-Tipps und Tricks zu schätzen, ist es wichtig zu wissen, wie man das Werkzeug verwendet, und dazu gehört auch, dass man seine Teile kennt. Unten sind die Hauptteile eines Multimeters aufgeführt.

Der Bildschirm: Der Bildschirm, auf dem der Strom- oder Spannungswert angezeigt wird. Ein analoges Multimeter zeigt den Zeiger auf den Wert der Spannung an, während die digitale Version einen Ziffernwert auf dem LCD-Bildschirm anzeigt.

Der Steuerschalter: Der Schalter, mit dem die Funktion oder Größe ausgewählt wird, die gemessen werden soll. Dies kann unter anderem Spannung oder Strom in AC oder DC oder Frequenz in Hz sein. Bei der Auswahl der Menge oder Funktion wählt der Benutzer auch den Funktionsbereich aus, beispielsweise Ampere oder Milliampere.

Die Sonden: Dies sind isolierte Metallnadeln, die bei Kontakt mit Drähten auf einer Leiterplatte das Vorhandensein und die Menge der Leistung prüfen. Sie haben Farbcodes, bei denen Rot für positive und Schwarz für negative Ladung steht.

Die Sondenverbindungen: Dies sind die drei Punkte, die die Sonden verbinden und entweder die gemeinsame (COM) oder die Spannung / der Strom sein können. Die schwarze Sonde ist mit dem gemeinsamen Anschluss verbunden, während die rote mit dem Spannungs- / Stromanschluss verbunden ist.

Transistormessung: Dies ist der Teil, der in einigen Ausführungen den Transistorwiderstand separat misst. Der Transistor hat drei Anschlüsse: Basis, Emitter und Kollektor.

Die Stromquelle: normalerweise eine Batterie oder ein Satz von zwei kleinen AA-Zellen. In einigen Ausführungen ist die Stromquelle Elektrizität und daher verfügt das Werkzeug über einen Steckanschluss.

Verwenden eines Multimeters zum Testen der Kontinuität in einem Draht

Wie bereits erwähnt, kann das Multimeter unter anderem zum Testen von elektrischem Strom, Spannung und Widerstand verwendet werden. Wir werden das Beispiel des Testens von Drähten verwenden, um die Funktionsweise eines Digitalmultimeters zu erklären. Der Zweck besteht darin, Kontinuität durch den Draht herzustellen

Schritt 1: Trennen Sie das zu testende Kabel von der Stromquelle.

Schritt 2: Schalten Sie das Multimeter ein und stellen Sie die Funktion mit dem Steuerschalter auf Durchgang.

Schritt 3: Schließen Sie die rotcodierte Sonde an den Spannungs- / Stromanschluss und die schwarze an den gemeinsamen Anschluss an.

Schritt 4: Platzieren Sie eine der Sonden an einem Ende des Drahtes und die andere am äußersten Ende. Es ist nicht wichtig, welche Sonde Sie an welchem Ende platzieren.

Schritt 5: Überprüfen Sie den Messwert auf dem Display. Wenn der Messwert Null oder nahe Null ist, ist der Draht gut; hat Kontinuität. Das Display zeigt aufgrund des Widerstands der Finger, die die Sonden und den Draht halten, auch 65 Ohm an. Wenn der Draht nicht unter Spannung steht (kein Durchgang), zeigt der Messwert 1 oder OL (offene Schleife) an. Dies bedeutet, dass der Draht nicht in einem Stromkreis verwendet werden sollte und repariert oder ersetzt werden muss.

Wichtige Tipps und Tricks für Multimeter

Mit dem Wissen über die Multimeterteile und deren Verwendung zum Testen des Stroms ist es einfacher, einige wichtige Tipps und Tricks für das Multimeter zu verstehen, mit denen Sie Zeit sparen und eine effiziente Verwendung des Werkzeugs sicherstellen können.

  1. Überprüfen Sie vor dem Einschalten immer die Stromkreisimpedanz, um Kurzschlüsse zu vermeiden. Dazu wird das Multimeter in den Impedanzmodus versetzt und der Impedanzwert zwischen dem positiven und dem negativen Spannungseingang überprüft. Die Standardimpedanz liegt zwischen 5-10K Ohm. Alles darunter kündigt einen möglichen Kurzschluss an.
  2. Schließen Sie das Multimeter beim Testen immer direkt an Masse an. Dies bedeutet, dass ein Bananenkabel (der einadrige elektrische Stecker, mit dem Drähte mit Geräten verbunden werden) vom Minuspol des Multimeters mit der Masse des Netzteils verbunden wird, bevor das Gerät an die Versorgungsmasse angeschlossen wird. Wenn dies erledigt ist, reicht die positive Sonde aus, um den Test durchzuführen.
  3. Beachten Sie den Alarmton oder Piepser an Ihrem Multimeter. Stellen Sie sicher, dass Ihr Piepser beim Testen aktiviert ist. Wenn eine Impedanz von Null oder niedriger Impedanz vorliegt, meldet der Piepser das Problem, ohne dass Sie die Messwerte überprüfen müssen.
  4. Verwenden Sie aus Sicherheitsgründen immer Handschuhe, wenn Sie ein Multimeter verwenden.
  5. Wenn Sie über ein Digitalmultimeter verfügen, testen Sie die Batterien regelmäßig, um Überraschungen und blockierte Jobs zu vermeiden, wenn Sie sich bereits an Ihrem Arbeitsplatz befinden.
  6. Wählen Sie beim Testen sorgfältig die richtige Funktion am Steuerschalter aus. Das Testen einer hohen Wechselspannung an einer Gleichstromfunktion kann Ihr Multimeter irreversibel beschädigen.
  7. Seien Sie besonders für Anfänger vorsichtig beim Experimentieren mit Hochspannung / Strom.
  8. Wenn das Multimeter Ihr tägliches Arbeitsgerät ist, sollten Sie ein hochwertiges Design erwerben, vorzugsweise eine digitale Version, die Vorteile in Bezug auf Geschwindigkeit, Genauigkeit und Haltbarkeit bietet, obwohl die Kosten um einige Cent erhöht werden.

Abschließende Gedanken

Expertenwissen über Ihr Multimeter und dessen Funktionsweise ist wichtig für die Effizienz und Sicherheit sowohl des Benutzers als auch des Werkzeugs. Mit diesen Tipps und Tricks für Multimeter können Sie und Ihr Werkzeug unter anderem vor der Beschädigung eines Kurzschlusses geschützt werden, wenn ein Multimeter falsch mit elektronischen Objekten verwendet wird.